In der Kapelle Schafroth in Arni, welche der E.M.K. angeschlossen ist, wurde der Wunsch nach Blasmusik immer grösser.
Deshalb trafen sich am 30. Mai 1920 zehn innovative Arner zur Gründungsversammlung des Posaunenchors Arni.
Die Gründer hatten alle etwas gemeinsam, nämlich ihre Motivation, welche folgendermassen lautete:

 

Band 1925

Musik macht Freude

Musik zum Dank und zur Anbetung Gottes

Musik bringt Jubel und Sieg zum Ausdruck

 

Der Vorstand des Vereins setzte sich wie folgt zusammen:

Präsident: Ruch Gottfried
Vizepräseident und Dirigent: Lauber Alfred
Kassier: Fankhauser Fritz
Sekretär: Fankhauser Hans
Beisitzer: Müller Rudolf und Eichenberger Rudolf
Bibliothekar: Moser Hans
Rechnungsrevisoren: Stettler Fritz und Zürcher Fritz

 Mit viel Liebe zur Musik, grosser Hingabe und vollem Vertauen zu Jesus Christus ging es jetzt ans Üben.
In finanzieller Hinsicht war die Gründung eines Vereins in der damaligen Zeit ein grosses Wagnis.
Damit man diesem Risiko eines möglichen finanziellen Engpasses der Vereinskasse vorbeugen konnte, wurde ein Eintrittsgeld von zwei Franken und ein Monatsbeitrag von fünfzig Rappen für jedes Vereinsmitglied bechlossen.
Zudem bat man den Gesangsverein um ein Darlehen, damit man die mit dem Kauf von Musikinstrumenten angefallenen Unkosten decken konnte.
Ferner wurde der Dirigent Alfred Lauber beauftragt, ein Bittschreiben zu verfassen, welches dazu dienen sollte, die "guten Leute" zum Spenden zu veranlassen.
Als Übungslokal diente zu Beginn ein Zimmer im Ringgis. Die Proben wurden am Sonntagabend abgehalten.
Während dem "Heuet" wurde auf das Proben auf Grund zu grosser Absenzen verzichtet.
Zu guter Letzt einigten sich die zehn Männer, so bald als möglich Vereinsstatuten aufzustellen.
Diese Vorhaben gelang ihnen dann im Jahre 1939.

 


Statuten für den Posaunenchor Arni von 1939

l. Name und Tendenz

Art. 1

Der Name des Vereins soll sein: Posaunenchor Arni.
Derselbe betrachtet sich als ein selbständiger Allianzmusik-
verein, der auf Einladung hin auf Möglichkeit gerne an
christlichen Anlässen zur Verfügung steht.

Art. 2


Die Tendenz des Vereins ist eine christliche und soll
daher Gottes Wort, seine Richtschnur sein.

ll. Zweck des Vereins

Art. 3

Der Posaunenchor bezweckt: Zur Ehre Gottes und
zur Förderung seines Werkes passende Musikstücke und
Lieder zu spielen. Zur Pflege eines freundschaftlichen und
brüderlichen Geistes, die von Gott verliehene, edle Gabe der
Musik auszubilden und zu pflegen, um damit Freude zu
machen und den Mitmenschen ein Segen zu sein.
Dieser Zweck soll bei Vorträgen in Gottesdiensten,
Musik- und Gesanggottesdiensten, Konferenzen, Früh-
musiken und anderen, der Tendenz des Vereins entsprechen-
den Anlässen erreicht werden.


Viele Jahre zählte der Verein nur zehn bis fünfzehn Mitglieder. Erst in den 60-er Jahren wuchs die Anzahl Bläser auf über 20 Mitglieder an.

Vom Posaunenchor Arni zum Brass Band Posaunenchor Arni-Worb

Zunehmend kam der Wunsch auf, die Musikproben nach Worb zu verlegen. Nicht zuletzt erhoffte man sich davon den Zuwachs an jungen Bläsern.

Schliesslich konnten ab 1990 die Proben im Kirchgemeindehaus Worb abgehalten werden.

1994 wurden neue Vereins-Statuten erarbeitet und genehmigt, sowie die Namensänderung
"Brass Band Posaunenchor Arni-Worb"gutgeheissen.

Dirigenten des Posaunenchors Arni

 

1920 - 1924 Lauber Alfred
1925 - 1930 Moser Fritz
1931 - 1945 Bigler Max
1945 - 1946 Bigler Max 1/2; Liechti Ernst 1/2
1946 - 1961 Stucki Alfred
1961 - 1968 Beutler Samuel
1969 - 1971 Zaugg Joseph
1972 - 1975 Liechti Ernst
1975 - 1985 Keller Hanspeter
1985 - 1988 Siegenthaler Willy
1988 - 1989 Rentsch Alfred / Graber Fritz
1989 - 1990 Schär Andreas
1990 - 2000 Ryser Beat
2000 - Zbinden Peter

Organisation und Durchführung des Emmentalischen Posaunentages Kreis 7

  • 3. Emmentalischer Posaunentag in Biglen, 4. September 1927
  • 14. Emmentalischer Posaunentag in Biglen, 19.Mai 1963
  • 23. Emmentalischer Posaunentag in Biglen, 17.Mai 1981
  • 35. Emmentalischer Posaunentag in Worb, 4.Juni 2005

Jubiläumsfeier 1995

Im November1995 konnte der Posaunenchor Arni-Worb seinen 75. Geburtstag feiern.
Die Höhepunkte dieses Anlasses waren:

 

  • Gala Konzert Brass of Praise, 4.November 1995 Arnisäge
  • Jubiläumskonzert Posaunenchor Arni-Worb, 5.November 1995, Kirche Biglen,anschliessende Jubiläumsfeier
  • Gemeinschaftkozert Musikgesellschaft Worb & Posaunenchor Arni-Worb,
    11.November 1995

 
Band 1995
Aktuelle Seite: Home Geschichte